Landluft – Trailer

L1010504-Bearbeitet

Von Wien auf den Glockner und zurück – am Freitag hin, am Montag zurück. Das bedeutet mit dem Roller 910 km oder besser 26.000 Höhenmeter rauf und runter in 4 Tagen. Man kann wahrlich noch mehr schaffen, aber das würde den Spaßfaktor, um den’s ja schließlich geht, stark reduzieren. Wer außerdem noch so viel Glück mit dem Wetter im Mai hat wie wir, darf über ein wenig Regen auf der Rückfahrt nicht raunzen…

Basislager für die Salzburg-Expedition war ein Hotel in Goldegg – Hotel der Seehof – ein Geheimtipp nicht nur für Gourmets und Insider der Region. Rundum ausgezeichnet versorgt und familiär aufgenommen konnten wir von dort aus bei Traumwetter am Samstag den Großglockner stürmen. Ohne gröbere Probleme schafften es natürlich alle auf den Gipfel. Es blieb aber auch noch Zeit genug für einen gemütlichen Extraausflug in die Umgebung von Goldegg, eine Gegend die sich geradezu anbietet mit dem Roller erkundet zu werden. Die Route ging nach Dienten am Hochkönig mit obligatorischer Pause, und das mit einem Panorama-Ausblick, der einem die Sprache verschlägt.

Ein Trip mit Freunden auf dem Roller quer durch Österreich bis auf den höchsten Gipfel auf den eine Straße führt, Routen und Bergstraßen wie von Computer-Gamern für uns entworfen wo kaum Verkehr herrscht, das leibliche Wohl verwöhnt von regionalen Köstlichkeiten wann immer man eine Pause einlegt, Wetter sowieso wie aus dem Katalog… tja, klingt nach Paradies für mich.

Zur Fortsetzung des Videos geht’s gleich hier: Landluft – Höhenkoller

 

 

Kommentar verfassen